Language

Verein für Hirn-Aneurysma-Erkrankte

Hirn Aneurysma?
Hirn Angiom
Haben Sie Mut, wir werden
versuchen Ihnen zu helfen

Der als gemeinnützig anerkannte Verein wurde im September 1996 aufgrund der Hirn-Aneurysma- Erkrankung des 1. Vorstandes des Vereins ins Leben gerufen, um den Betroffenen bzw. deren Angehörigen über den med. Bereich hinaus, zusammen mit einem ärztlichen Beirat der Fachrichtungen Neurochirurgie, Neuroradiologie sowie Neurologie, Hilfe zu bieten. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich und ohne Entgelt. Die Satzung des Vereins können Sie hier nachlesen.

Das am 2017 erschienene "Kompendium für Betroffene, Angehörige und Interessierte" (Autoren: Berlis / Kompendium für Betroffene und AngehörigeSchneebauer, Hrsg. Verein für Hirn-Aneurysma-Erkrankte), erhalten alle Mitglieder einmal kostenfrei. In der Ausgabe der Fachzeitung Management & Krankenhaus 12/2017 wurde das Kompendium auch dem Fachpublikum vorgestellt.

 

Über das nebenstehende Titelbild können Sie eine Leseprobe downloaden.

Ferner bieten wir Ihnen Videos von neuroradiologischer und neurochirurgischer Behandlung, Rehabilitation und Videos der Frühjahrsveranstaltungen.

Mitgliedern stellen wir Reha-PC zur Verfügung, mit denen die Rehabilitation zu hause fortgeführt werden kann.

Haben Sie Mut, nehmen Sie Kontakt auf: Wir versuchen Ihnen zu helfen!

Ihr

Lorenz Dietrich
1. Vorstand

 

 

Hinweise zur Steuerbegünstigung gem. Freistellungsbescheid des Finanzamts Augsburg-Land zuletzt vom 16.12.2016:
Die Körperschaft fördert folgende gemeinnützige Zwecke:
- Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege
Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 A0.

Die Körperschaft ist berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung fur diese Zwecke zugewendet
werden, Zuwendungsbestätigungen nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck (§ 50 Abs. 1 EStDV)
auszustellen.
 
Die Körperschaft ist berechtigt, fur Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen nach amtlich
vorgeschriebenem Vordruck (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen.
 
Der Verein wurde durch kassenartenübergreifende Fördermittel für das Jahr 2019 der GKV - Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe auf Bundesebene gem. § 20h SGB V mit Bescheid vom 03.06.2019 mit 15.000 € gefördert.
 
Der Verein wurde durch kassenartenübergreifende Fördermittel für das Jahr 2018 der GKV - Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe auf Bundesebene gem. § 20h SGB V mit Bescheid vom 24.05.2018 mit 15.000 € gefördert.
 
Der Verein wurde durch kassenartenübergreifende Fördermittel für das Jahr 2017 der GKV - Gemeinschaftsförderung der Selbsthilfe auf Bundesebene gem. § 20h SGB V mit Bescheid vom 27.04.2017 mit 13.000 € gefördert.
 
Datenschutzerklärung
 

Termine

15 Aug

2019 Solingen Herbstveranstaltung

Neurochirurgisches Management / Umgang mit zufällig entdeckten Aneurysmen und Angiomen / Rehabilitation Neue Methoden / Angst. Kein Thema?

Solingen Einladung

Den Flyer zur Veranstaltung mit allen Details zur Anfahrt können Sie sich hier herunterladen und ausdrucken.

11 Mai

Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung 2019 in Freiburg

Freiburg im Breisgau als Gastgeber der Patientenveranstaltung

Wir freuen uns darauf, die Mitglieder, Patienten, Angehörige und Interessierte heute schon auf unsere Frühjahrsveranstaltung 2019 im Gasthaus Kybfelsen in Freiburg im Breisgau hinweisen zu dürfen. Ein Informationsblatt können Sie hier laden.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist allerdings per Email info@hirn-aneurysma.de, telefonisch 04456 / 899182 oder per Post (Verein für Hirn-Aneurysma-Erkrankte, Klattenhofstr. 5, 26215 Wiefelstede) dringend erforderlich.

ab 14.00 Uhr Mitgliederversammlung
Jahresbericht des Vorstands
Bericht der Kassenführerin
Beschlussfassung über die Entlastung


ab 15.00 Uhr Frühjahrstagung

Referenten:
Prof. Dr. Taschner, Leitender Oberarzt der Klinik für Neuroradiologie, Universität Freiburg
„Neue Techniken zur endovaskulären Aneurysmabehandlung. Wie gut ist die Evidenz?“

kurze Pause

Herrn Prof. Dr. Jürgen Beck, Ärztlicher Direktor der Klinik für Neurochirurgie, Universität Freiburg
„Aneurysma- und Angiombehandlung - Fortschritte in der Neurochirurgie"

kurze Pause

Prof. Dr. med. Claus-W. Wallesch, Ärztlicher Direktor, BDH-Klinik Elzach
„Folgen einer Subarachnoidalblutung und ihre Rehabilitation"

Die Veranstaltung wird am Ende auch Gelegenheit bieten, anonymisiert (oder persönlich) Fragen an die Referenten stellen zu können.

Der Veranstaltungsort ist gut mit der Straßenbahn (Linie 2, "Günterstal", Endstation, zu erreichen, verfügt über einen barrierefreien Zugang und zahlreiche PKW-Stellplätze, sowohl auf dem Grundstück, als auch an der Straße entlang (https://goo.gl/maps/UyjTcbjbVdz)

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.